Die Ilz - schwarze Perle des bayerischen Waldes

Die Ilz entspringt auf deutscher Seite im bayerisch-böhmischen Grenzgebiet im Nationalpark Baerischer Wald. Ihre Quellflüsse sind Kleine Ohe, Große Ohe, Mitternacher Ohe, Wolfsteiner Ohe und Osterbachs. Die Ilz mündet in Passau nur wenig oberhalb der Innmündung in die Donau und ist fast auf ihrer gesamten Länge weitgehend naturnah erhalten.

Kennzeichen der Ilz ist ihr weiches, bräunlich bis schwärzlich gefärbtes Wasser. Sie wird deshalb auch als schwarze Ilz oder schwarze Perle des bayerischen Waldes bezeichnet.


Der aktuelle Pegelstand kann hier abgerufen werden. Zuerst Donau bei Passau anklicken und dann auf Ilz gehen!